Was mache ich falsch?

Rund um das "Mutterprojekt" und Experimente mit RepRaps

Was mache ich falsch?

Beitragvon rayman86 » 14. Jan 2017, 12:22

Hallo! Ich bin ein absoluter Neuling in 3d drucken.
Habe mir einen Geeetech i3 pro bbestellt und zusammengebaut. Stunden damit verbracht bis mal alles geht, jetzt ist es aber soweit. habe auch schon eine dauerdruckplatte.

nun zu den Problemen:
habe eine Bilddatei angehängt von meinem letzten ausdruck. gedruckt habe ich PLA mit 210°C und heizbett auf 65°C. Das hätte ein ausgedruckter 3d scan meiner Freundin werden sollen. aber die Oberfläche ist nicht sauber, bzw. details werden einfach nicht gedruckt. layer 0,1mm nach ca. 5 -6 stunden habe ich abgebrochen. ich kann auch nicht genau sagen ob meine extruderdüse 0,4mm hat oder 0,3mm. denn lt. herstellerangaben meines druckers sollten es 0,3mm sein. aber mit 0,3 mm kommt nicht genug filament...oder bin ich zu schnell? auf jeden fall die gedruckten sachen nehmen nur mit 0,4mm die form an die sie ungefähr haben sollten. aber mein problem ist halt die Oberfläche bzw. details.
sorry für viele schreibfehler bzw. groß/klein schreibung, ich habe diesen text am Smartphone getippt.
Dateianhänge
P_20170114_112116-1152x2048.jpg
Das geht doch sicher besser...oder lässt sich hier der preis vom 3d drucker bemerken?
rayman86
Maker
Maker
 
Beiträge: 13
Registriert: 14. Jan 2017, 11:37
3D-Printers: Geeetech i3 pro b

Advertisement

German RepRap sucht Verstärkung

Re: Was mache ich falsch?

Beitragvon rayman86 » 14. Jan 2017, 12:24

achja, renkforce ist mein pla hersteller
rayman86
Maker
Maker
 
Beiträge: 13
Registriert: 14. Jan 2017, 11:37
3D-Printers: Geeetech i3 pro b

Re: Was mache ich falsch?

Beitragvon KayIOA » 14. Jan 2017, 13:23

Das ist das übliche mit dem Geeetech. Der Extruder fördert nicht genug.
Lüfter und Kühler abschrauben und schauen ob das Zahnrad im Feeder fest ist. Ob das Filament durchrutscht. Das sollte auch bei etwas Gegendruck nicht wirklich rutschen. Tut es das, dann Feder spannen (auseinanderziehen und mit mehr Vorspannung einsetzen) oder das Zahnrad mit einer Feile etwas schärfen. Das Messing Teil ist gerne mal stumpf.
Reicht das nicht, dann das Rohr bis zum Hotend prüfen. Da muss Filament ganz leicht durchflutschen. Tut es das nicht den PTFE Inliner (Teflon-Schlauch) tauschen. Ist das nicht der Grund ... kann eigentlich nur noch die Düse verstopft sein. Dann aufheizen und mit der beiliegenden Stange mal von oben ins heisse Hot-End reindrucken und hoffen dass es unten dann rauskommt. Danach dafür sorgen, dass das Filament staubfrei in den Extruder gelangt. Zb https://www.thingiverse.com/thing:153807

Gesendet von meinem SM-G925F mit Tapatalk
KayIOA
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 6
Registriert: 21. Okt 2016, 01:53

Re: Was mache ich falsch?

Beitragvon rayman86 » 14. Jan 2017, 14:32

d.h. mein extruder müsste eigentlich 0.3 mm haben? ich denke das filament sollte ordentlich durchgehen, da ich das schon mal zerlegt hatte und vorgespannt habe. ea war mal meine düse zu, weil ich den extrudermotor falsch angesteckt hatte ( auf extruder 2) da hab ich alles zerlegt. danke für die tips, ich werde das mal testen wenn ich zeit finde. druckst du auf glas? mir hält der erste layer nie am glas, ist aber korrekt eingestellt mit papierblattmethode. egal, hab mir eine dauerdruckplatte bestellt, aber wie klebt man die an? uhu? superkleber? die klammern alleine halten diese zwar, aber ab einer gewissen druckhöhe fängt es zu wackeln an. ich hätte vor die platte auf das glas zu kleben. aber doppelklebeband machte blasen bei ersten tests mit schleifpapier statt dauerdruckplatte. auf das hotbed direkt klebe ich sie nur ungern. irgendwelche tipps?
rayman86
Maker
Maker
 
Beiträge: 13
Registriert: 14. Jan 2017, 11:37
3D-Printers: Geeetech i3 pro b

Re: Was mache ich falsch?

Beitragvon mschubi72 » 14. Jan 2017, 18:53

Hallo Rayman86,

zum Testen und Problemfinden ist ein normaler Würfel bessser geeignet.

MfG,
Mike
Hätte Gott gewollt, dass wir uns mit Computer befassen, hätte er uns 16 Finger gegeben - oder 32.
Benutzeravatar
mschubi72
Specialist
Specialist
 
Beiträge: 535
Registriert: 21. Mär 2014, 16:53
Wohnort: Sachsen
3D-Printers: Neo 3D

Re: Was mache ich falsch?

Beitragvon rayman86 » 14. Jan 2017, 20:09

mschubi72 hat geschrieben:Hallo Rayman86,

zum Testen und Problemfinden ist ein normaler Würfel bessser geeignet.

MfG,
Mike


Hallo Mike!
Danke, ich werds nochmal mit simpleren Objekten versuchen und die Ergebnisse hier posten.
Eigentlich hatte ich ja schon ein paar objekte mit dem mitgelieferten PLA gedruckt, welche aber kleiner waren. trotzdem war ich damit zufrieden, aber aufgrund der Probleme mit der Haftung meiner Druckunterlage wurden die Teile immer schlechter je höher sie waren. und ich habe alles auf 0,2 mm Layerhöhe gedruckt.
Jetzt wo ich eine Dauerdruckplatte habe, hab ich mal gleich was größeres versucht. - Aber das Ergebnis ist wie man sieht nicht zufriedenstellend...

Ich habe übrigens auch versucht Nylon zu drucken, funktioniert eigentlich sehr gut, aber die Ecken meiner Objekte haben sich immer gehoben. (Hotbed war nicht gut genug eingestellt) Hält bombenfest auf Schleifpapier bei 90°C Hotbed. Auf meiner Dauerdruckplatte noch nicht versucht. Und auch da die Problematik dass ich nicht sicher bin welchen Durchmesser mein Extruder hat. Habe mir aber jetzt ein neues Hotend bestellt mit 0,4 mm. Dann sollte das mal geklärt sein.

:shock: Aber hätt ich gewusst wieviel Spielerei das ist hätt ich noch ein wenig gewartet mit der Anschaffung eines 3d Druckers - Denn die Zeit auftreiben, dass man so viel rumprobiert ist gar nicht so leicht...Nächstes Wochenende kann ich weiter testen. Nachdem der Drucker auch so einen richtig üblen Gestank bei der Verarbeitung des PLA verbreitet (dessen Einatmung auch sicher nicht gesund sein kann - Kann wer ein gutes PLA empfehlen, welches nicht stinkt) drucke ich per SD-Karte im Keller in einem eiskaltem und ungemütlichen, aber gut belüftetem Raum in den ich von meiner Frau verbannt wurde. Traue dem Drucker aber noch nicht so über den Weg, dass ich ihn alleine lasse da unten. Und das Werkzeug zum Extruder zerlegen usw. muss ich vom Auto holen, was heisst ich muss durch den Schnee stapfen - Wird mir langsam lästig. :?
rayman86
Maker
Maker
 
Beiträge: 13
Registriert: 14. Jan 2017, 11:37
3D-Printers: Geeetech i3 pro b

Re: Was mache ich falsch?

Beitragvon jorgli » 15. Jan 2017, 10:08

hallo und sorry ,

aber kannst du so nett sein und mir erklären wie ich so einen Beitrag schreiben kann wie du ,

habe auch Probleme weiß aber nicht wo ich den Beitrag schreiben kann,

wäre nett von dir

danke max
jorgli
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 4
Registriert: 12. Jan 2017, 18:41
3D-Printers: geetech prusa i3 pro

Re: Was mache ich falsch?

Beitragvon rayman86 » 15. Jan 2017, 11:50

jorgli hat geschrieben:hallo und sorry ,

aber kannst du so nett sein und mir erklären wie ich so einen Beitrag schreiben kann wie du ,

habe auch Probleme weiß aber nicht wo ich den Beitrag schreiben kann,

wäre nett von dir

danke max


Hallo Max!

Ich weiss nicht so genau was du meinst, aber ich vermute du willst ein eigenes Thema im Forum beginnen...

Dazu musst du eigentlich nur in der Forenübersicht das Forum auswählen wo dein Thema hinpasst. Bist du dann drin in diesem Forum, siehst du links oben einen Link der heisst "Neues Thema". Wenn du diesen anklickst kannst du einen ganz neuen Beitrag erstellen. Hoffe ich konnte dir helfen.
rayman86
Maker
Maker
 
Beiträge: 13
Registriert: 14. Jan 2017, 11:37
3D-Printers: Geeetech i3 pro b

Re: Was mache ich falsch?

Beitragvon mschubi72 » 16. Jan 2017, 13:15

rayman86 hat geschrieben:...
Ich habe übrigens auch versucht Nylon zu drucken, funktioniert eigentlich sehr gut, aber die Ecken meiner Objekte haben sich immer gehoben. (Hotbed war nicht gut genug eingestellt) Hält bombenfest auf Schleifpapier bei 90°C Hotbed. Auf meiner Dauerdruckplatte noch nicht versucht. Und auch da die Problematik dass ich nicht sicher bin welchen Durchmesser mein Extruder hat. Habe mir aber jetzt ein neues Hotend bestellt mit 0,4 mm. Dann sollte das mal geklärt sein.

:shock: Aber hätt ich gewusst wieviel Spielerei das ist hätt ich noch ein wenig gewartet mit der Anschaffung eines 3d Druckers - Denn die Zeit auftreiben, dass man so viel rumprobiert ist gar nicht so leicht...Nächstes Wochenende kann ich weiter testen. Nachdem der Drucker auch so einen richtig üblen Gestank bei der Verarbeitung des PLA verbreitet (dessen Einatmung auch sicher nicht gesund sein kann - Kann wer ein gutes PLA empfehlen, welches nicht stinkt) drucke ich per SD-Karte im Keller in einem eiskaltem und ungemütlichen, aber gut belüftetem Raum in den ich von meiner Frau verbannt wurde. Traue dem Drucker aber noch nicht so über den Weg, dass ich ihn alleine lasse da unten. Und das Werkzeug zum Extruder zerlegen usw. muss ich vom Auto holen, was heisst ich muss durch den Schnee stapfen - Wird mir langsam lästig. :?


Ich würde sagen alle 3D Drucker brauchen eine intensive Beschäftigung :-)

Mit Nylon würde ich an deiner Stelle erst anfangen, wenn du deinen Drucker in Griff bekommen hast. Nylon zieht stark Wasser an und wird dadurch problematisch beim Druck, außerdem ggf. Haftungsprobleme....
PLA ist da schon am Anfang mit den kleinsten Problemen zu drucken. PLA ist eigentlich auch geruchsneutral. Bist du sicher, dass du PLA druckst? Vielleicht doch aus versehen ABS? Das stinkt gewaltig und ich würde nie zu Hause ABS drucken.
Neben PLA kann ich noch PET-G empfehlen. Alle anderen Kunststoffe sind aus meiner Sicht nicht Anfänger geeignet.

Teste erst mal mit Standard Würfel. Sagen wir mal 3cm Lang x 2cm Breit x 1cm Hoch. Mit 0,2mm Layer Höhe, 4 Bottom Layer, 2 Perimeter, 0 Top Layer, 0%Infill.
Da kommt eine offene Schachtel raus, an der man viele Sachen messen und nachstellen kann.

Wenn das alles geht kannst du Sachen drucken, deren Form nicht eindeutig von Anderen beurteilt werden kann.

MfG,
Mike
Hätte Gott gewollt, dass wir uns mit Computer befassen, hätte er uns 16 Finger gegeben - oder 32.
Benutzeravatar
mschubi72
Specialist
Specialist
 
Beiträge: 535
Registriert: 21. Mär 2014, 16:53
Wohnort: Sachsen
3D-Printers: Neo 3D

Re: Was mache ich falsch?

Beitragvon rayman86 » 21. Jan 2017, 09:37

Ok, ich versuche jetzt dann mal so eine "Schachtel" zu drucken. Werde das Ergebnis hier posten.

Ich bin übrigens sicher, dass ich PLA drucke. Ausser es wäre das falsche Material in der Verpackung von Conrad gewesen. Aber das glaube ich nicht, da steht ja auch PLA und Temperaturangaben auf der Verpackung drauf. Werde noch andere Temperaturen probieren.
rayman86
Maker
Maker
 
Beiträge: 13
Registriert: 14. Jan 2017, 11:37
3D-Printers: Geeetech i3 pro b

Re: Was mache ich falsch?

Beitragvon rayman86 » 21. Jan 2017, 12:52

So....Testobjekt gedruckt - gleich zweimal.
Ich habe das gefühl je heisser ich drucke umso besser die Qualität.
P_20170121_114412.jpg
Gedruckt mit 230°C
P_20170121_122410.jpg
Gedruckt mit 240°C

Was mich stört sind auch noch die Fäden die gezogen werden. Habe bereits einen Z-Lift von 0,7 mm. Scheint aber nicht zu helfen.

Nach diesen 2 Drucken war jetzt auch noch der Extruder verstopft. Ich werd mir mal so staubfilter drucken wenn ich die Düse wieder frei bekommen habe bzw. wenn ich meine neue Düse habe.

Ich habe einen 0,4 mm Bohrer an der Düse angesetzt und dieser ist schmäler als das Loch....?!? Da stimmt doch was nicht. Meine neue Düse ist leider noch nicht da. Mal schauen wie es nächste woche dann aussieht wenn ich mit dieser drucke.

Teste erst mal mit Standard Würfel. Sagen wir mal 3cm Lang x 2cm Breit x 1cm Hoch. Mit 0,2mm Layer Höhe, 4 Bottom Layer, 2 Perimeter, 0 Top Layer, 0%Infill.
Da kommt eine offene Schachtel raus, an der man viele Sachen messen und nachstellen kann.

Wenn das alles geht kannst du Sachen drucken, deren Form nicht eindeutig von Anderen beurteilt werden kann.

MfG,
Mike


Was sagt ihr zur Qualität der ausdrucke? Ist das normal für diesen Drucker? Geeetech i3 Pro B
Denn ich hätte mir schon mehr erwartet. (0,2 mm Layer)
rayman86
Maker
Maker
 
Beiträge: 13
Registriert: 14. Jan 2017, 11:37
3D-Printers: Geeetech i3 pro b

Re: Was mache ich falsch?

Beitragvon mschubi72 » 21. Jan 2017, 20:51

nehmt bitte keine Bohrer zum reinigen, die beschädigen leicht die Düsenbohrung.
Das Stringing (Fäden ziehen) ist erst mal nebensächlich. Erst mal muss der Grunddruck einigermassen OK sein. Leider haben die Bilder nicht gerade eine große Auflösung :-)
Aber ich sehe zu viel Material. Nehme mal einen Extrusion Multipler von 0.9
Ausserdem sind 240°C für PLA viel zu hoch. 205 -210°C sollten locker reichen.
Drucke noch mal so eine Schachtel mit max. 40mm/s und versuche mal ein Bild mir einer höheren Pixelzahl zu machen.

MfG,
Mike
Hätte Gott gewollt, dass wir uns mit Computer befassen, hätte er uns 16 Finger gegeben - oder 32.
Benutzeravatar
mschubi72
Specialist
Specialist
 
Beiträge: 535
Registriert: 21. Mär 2014, 16:53
Wohnort: Sachsen
3D-Printers: Neo 3D

Re: Was mache ich falsch?

Beitragvon Toxicum » 23. Jan 2017, 06:27

Hi.
Vielleicht liegt es auch an der Software in der Einstellung vom filament durchmesser.

Gruß.
Benutzeravatar
Toxicum
Maker
Maker
 
Beiträge: 37
Registriert: 27. Mär 2015, 14:08
Wohnort: München
3D-Printers: Protos V2, NEO, X400 Dual.

Re: Was mache ich falsch?

Beitragvon rayman86 » 23. Jan 2017, 08:31

Habe den Bohrer ja nicht zum reinigen genommen, wollte nur feststellen ob ich eine 0,4 mm Düse habe. Und naja die Düse scheint größer zu sein, da der Bohrer rein geht ohne die Ränder der Düsenöffnung nur zu berühren. Nächstes Wochenende drucke ich wieder...dann kommen neue Ergebnisse.

Toxicum hat geschrieben:Hi.
Vielleicht liegt es auch an der Software in der Einstellung vom filament durchmesser.

Gruß.


1,75 mm Filament wird verwendet, ich weiss dass es da immer wieder mal Unregelmäßigkeiten im Durchmesser gibt, allerdings weiss ich nicht ob das so viel Auswirkung hat wie bei meinen Drucken zu sehen ist... :|
rayman86
Maker
Maker
 
Beiträge: 13
Registriert: 14. Jan 2017, 11:37
3D-Printers: Geeetech i3 pro b

Re: Was mache ich falsch?

Beitragvon rayman86 » 28. Jan 2017, 17:11

Ich bin kurz vorm durchdrehen... Ich habe keine Ahnung warum, aber seit ich die Düse vom Extruder wieder freigemacht habe, transportiert der extrudermotor nicht mehr genug Filament während des Druckes. :( Ich kann nun gar nix mehr drucken, da einfach fast nichts mehr kommt. auch nicht mit den alten Einstellungen. Aber wenn ich manuell steuere im repetierhost, dann scheint alles zu klappen. also der Extruder läuft auch nicht in die Falsche Richtung oder so.

Naja nachdem ich heute den ganzen Tag damit verbracht hab, interessierts mich jetzt langsam nicht mehr. :( :(
rayman86
Maker
Maker
 
Beiträge: 13
Registriert: 14. Jan 2017, 11:37
3D-Printers: Geeetech i3 pro b

Re: Was mache ich falsch?

Beitragvon mschubi72 » 1. Feb 2017, 14:47

Hast du mal bei heissem Hotend das gesamte Filament herausgezogen, ein Stück abgeschnitten und Neu eingefädelt.
Dann mal das Bett mindestens 10 cm von dem Hotend wegfahren und 100 mm Filament am Stück extrudieren. Da sollte ein schön gleichmäßiger Faden herauskommen, der max. 0.1mm Dicker als die Düse ist. Der Faden sollte auch möglichst gerade aus der Düse kommen und darf sich nicht stark krümmen.

PS: Wenn man keine Geduld zur Problemlösung hat, ist 3D Druck sicher das falsche Hobby :-)

MfG,
Mike
Hätte Gott gewollt, dass wir uns mit Computer befassen, hätte er uns 16 Finger gegeben - oder 32.
Benutzeravatar
mschubi72
Specialist
Specialist
 
Beiträge: 535
Registriert: 21. Mär 2014, 16:53
Wohnort: Sachsen
3D-Printers: Neo 3D

Re: Was mache ich falsch?

Beitragvon rayman86 » 3. Feb 2017, 23:47

So... Düse ist jetzt ausgetauscht. Siehe da, der Drucker funktioniert gleich mal viel besser.
Bezüglich dem Problem das zu wenig Filament kommt, habe ich herausgefunden, dass ich Im Menü Motion-Filament die Option Filament in mm³ aktiviert hatte. Direkt am Drucker einstellbar....Nur für den Fall dass das irgendwer mal braucht.

Das linke Schächtelchen am Bild ist mit Extrusion Multiplier 0,9 und das rechte mit 1,0.
druck.JPG


Ich denke das linke ist besser oder?
Qualitativ wäre ich eigentlich jetzt auch schon mit dem rechten zufrieden.

Danke auf jeden Fall mal Mschubi!
Find ich toll wie du dich da reinhängst. Werde zukünftige Drucke hier mal posten falls sie gut gelingen. :mrgreen:

Ich bin im übrigen ein geduldiger Mensch, allerdings habe ich wenig Freizeit. ;-)

Mfg Rayman86
rayman86
Maker
Maker
 
Beiträge: 13
Registriert: 14. Jan 2017, 11:37
3D-Printers: Geeetech i3 pro b

Re: Was mache ich falsch?

Beitragvon rayman86 » 4. Feb 2017, 01:47

Habe mir jetzt auch diese Filter für das Filament gedruckt...

Kann mir wer sagen woran das liegt, dass filament entweicht neben der düse...(siehe Foto)
schwund.JPG

Und vor allem, kann ich das irgendwie verhindern? Momentan schau ich immer dass ich es während dem Druck irgendwie mit einem Schraubenzieher entferne, sonst ist mein Druck nicht zu gebrauchen wenns runtertropft. alle 10 minuten muss ich das machen.
rayman86
Maker
Maker
 
Beiträge: 13
Registriert: 14. Jan 2017, 11:37
3D-Printers: Geeetech i3 pro b

Re: Was mache ich falsch?

Beitragvon mschubi72 » 6. Feb 2017, 17:04

rayman86 hat geschrieben:Habe mir jetzt auch diese Filter für das Filament gedruckt...

Kann mir wer sagen woran das liegt, dass filament entweicht neben der düse...(siehe Foto)
schwund.JPG

Und vor allem, kann ich das irgendwie verhindern? Momentan schau ich immer dass ich es während dem Druck irgendwie mit einem Schraubenzieher entferne, sonst ist mein Druck nicht zu gebrauchen wenns runtertropft. alle 10 minuten muss ich das machen.


Hallo Rayman,

versuch mal die Bilder in einer größeren Pixelzahl anzuhängen. Bei den Boxen sehe ich aufgrund der Größe keinen Unterschied :-)

Zum "Tropfen": ich glaube dein Hotend ist nicht richtig montiert. Da es nun zugekleistert ist, wird es wohl nur im aufgeheizten Zustand zu korrigieren sein.

- Aufheizen
- Filament zurückziehen
- Block festhalten und Düse etwas herausschrauben (ein bis zwei Umdrehungen reichen)
- Das Oberteil bis Anschlag reindrehen (sieht so aus, als ob du es lösen müsstest)
- Jetzt von unten die Düse noch mal richtig nachziehen.

Dadurch sind die Stoßstellen wirklich aufliegend. Sollte dann immer noch Filament herauskommen, sind entweder die Düsen - oder die Oberteilenden nicht plan. Man sollte den Druck und die kriechfähigkeit des geschmolzenen Filaments nicht vernachlässigen. Das wandert sonstwohin - alle NEO Besitzer wissen bei dem Hotend von was ich rede ;-)

MfG,
Mike
-
Hätte Gott gewollt, dass wir uns mit Computer befassen, hätte er uns 16 Finger gegeben - oder 32.
Benutzeravatar
mschubi72
Specialist
Specialist
 
Beiträge: 535
Registriert: 21. Mär 2014, 16:53
Wohnort: Sachsen
3D-Printers: Neo 3D

Re: Was mache ich falsch?

Beitragvon mschubi72 » 6. Feb 2017, 17:07

rayman86 hat geschrieben:So... Düse ist jetzt ausgetauscht. Siehe da, der Drucker funktioniert gleich mal viel besser.
Bezüglich dem Problem das zu wenig Filament kommt, habe ich herausgefunden, dass ich Im Menü Motion-Filament die Option Filament in mm³ aktiviert hatte. Direkt am Drucker einstellbar....Nur für den Fall dass das irgendwer mal braucht.
...

;)

rayman86 hat geschrieben:....
Danke auf jeden Fall mal Mschubi!
Find ich toll wie du dich da reinhängst. Werde zukünftige Drucke hier mal posten falls sie gut gelingen. :mrgreen:

Ich bin im übrigen ein geduldiger Mensch, allerdings habe ich wenig Freizeit. ;-)
...

Mir wurden hier im Forum auch die letzen drei Jahre eine Menge Tipps gegeben, die mich weitergebracht haben, nun kann man einige Sachen halt weitergeben :-)

PS: Freizeit? Was ist das? :D

MfG,
Mike
Hätte Gott gewollt, dass wir uns mit Computer befassen, hätte er uns 16 Finger gegeben - oder 32.
Benutzeravatar
mschubi72
Specialist
Specialist
 
Beiträge: 535
Registriert: 21. Mär 2014, 16:53
Wohnort: Sachsen
3D-Printers: Neo 3D

Re: Was mache ich falsch?

Beitragvon rayman86 » 7. Feb 2017, 12:05

Ja, du hattest recht damit, das Hotend war nicht gescheit montiert. ich musste die Messingdüse bis auf Anschlag reindrehen und richtig kontern. Jetzt ist alles dicht. Da ich die andere Seite zu weit eingeschraubt hatte, ging die Messingdüse nicht vollständig rein.

Bezüglich der Fotoqualität: Ich würde ja gerne bessere Fotos reinstellen, aber das Forum beschränkt die Dateigröße sehr stark. Das ist der Grund dass ich die Qualität so sehr runterschrauben muss.

Habe jetzt auch schon wieder was gedruckt...eine Akkuaufbewahrungsbox für meine Digicam. mit Extrusion Multiplier 0,9.
akkubox.jpg
Der Akku zwickte beim reintun in die Box etwas...musste ein wenig mit der Feile arbeiten. Ist das normal?

Stellenweise habe ich auf den Seitenwänden immer so kleine erhöhungen...man kann diese am Foto erkennen. Aber ich vermute das wird nicht zu ändern sein bei so einem Drucker...Aber ansonsten bin ich mit der Qualität zufrieden. Was meint ihr dazu?

Und eins würd mich noch interessieren...Ich habe dazu schon gegoogelt, aber bin nicht wirklich zufrieden mit den Ergebnissen. Gibt es eine Möglichkeit PLA oberflächen glatt zu machen, ohne irgendwelche gefährlichen Stoffe? vlt. mit Schleifpapier? Was für Methoden verwendet ihr dafür? :?:

mfg Rayman
rayman86
Maker
Maker
 
Beiträge: 13
Registriert: 14. Jan 2017, 11:37
3D-Printers: Geeetech i3 pro b

Re: Was mache ich falsch?

Beitragvon mschubi72 » 8. Feb 2017, 20:43

Hallo Rayman,

Ich habe da schon Versuche mit verschiedenen Lösungsmittel gemacht. Das ist aber von PLA zu PLA sehr unterschiedlich gut oder besser gesagt schlecht gegangen.
Wenn glatte Oberfläche gebraucht, dann drucken auf beheizter Glasscheibe. Da ist die Unterseite super.
Dann geringe Layerhöhe und ggf. leicht unterextrudiert.

Mit der Akkueinpassung - es gibt immer mal wieder kleinere Störstellen, die den Spass verderben, aber mit einmal kleiner Feile drüber - weg sind.
Ausserdem werden gerade Innendurchmesser etwas kleiner. Beim Konstruieren gebe ich ca. 0,2 bis hin zu 0.4 mm dazu - Abhängig von zu druckendem Durchmesser, Layerhöhe etc.

Da stellt sich mit der Zeit ein Gefühl dafür ein.

MfG;
Mike
Hätte Gott gewollt, dass wir uns mit Computer befassen, hätte er uns 16 Finger gegeben - oder 32.
Benutzeravatar
mschubi72
Specialist
Specialist
 
Beiträge: 535
Registriert: 21. Mär 2014, 16:53
Wohnort: Sachsen
3D-Printers: Neo 3D


Zurück zu RepRap Stuff

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast